Seiteninhalt

Fachinformatikerinnen / Fachinformatiker

Fachrichtung Systemintegration

Ausbildungsdauer: 3 Jahre

Ausbildungsinhalte:

  • praktische Ausbildung im IT-Service-Team der kreiseigenen Schulen oder im IT-Management der Kreisverwaltung Herford
  • Besuch der Berufsschule am August-Griese-Berufskolleg in Löhne

Ausbildungsvergütung:

  • 1. Ausbildungsjahr:  1.018,26 Euro (brutto)
  • 2. Ausbildungsjahr:  1.068,20 Euro (brutto)
  • 3. Ausbildungsjahr:  1.114,02 Euro (brutto)
Einstellungsvoraussetzungen:
  • Fachoberschulreife
  • Mindestschulnote „ausreichend“ in den Fächern Mathematik, Informatik, Deutsch und Englisch (maßgebend sind die letzten beiden Zeugnisse)

Die Ausbildung im IT-Service findet an verschiedenen Standorten und damit an ständig wechselnden Einsatzorten im Kreis Herford statt. Aus diesem Grund benötigen Sie

  • eine Fahrerlaubnis der Klasse B

Bewerbungsfrist:

Die Bewerbungsfrist für das Einstellungsjahr 2019 ist abgelaufen. Weiter Bewerbungen können daher derzeit nicht berücksichtigt werden.

 

Ausbildungsverlauf:

Die Ausbildung zur Fachinformatikerin / zum Fachinformatiker beginnt am 1. August des jeweiligen Einstellungsjahres.

Im Rahmen der Ausbildung lernen Sie die vielfältigen Themenfelder des IT-Managements kennen, wie beispielsweise Support und Anwenderunterstützung, Aufbau und Administration der IT-Infrastruktur, Verwaltung der Telekommunikationssysteme, Ausstattung der Arbeitsplätze mit Hard- und Software sowie die Betreuung fachspezifischer Software.

Im IT-Service-Team der kreiseigenen Schulen beinhaltet die Ausbildung den Einsatz an wechselnden Schulstandorten wie Herford, Bünde und Löhne, Hiddenhausen und Kirchlengern. Es wird Ihnen die Möglichkeit geboten, sich mit neuester Informationstechnik auseinanderzusetzen. Dazu gehört unter anderem eine moderne technische Ausstattung kombiniert mit einem hoch performten WLAN.

Im IT-Management der Kreisverwaltung Herford betreuen acht Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter ca. 250 Anwendung und rund 950 PC-Arbeitsplätze an verschiedenen Standorten der Kreisverwaltung im gesamten Kreisgebiet. Im Rahmen der Ausbildung in dieser Abteilung erhalten Sie Einblicke in die verschiedenen Projekte zur Digitalisierung der Verwaltung.

Die theoretische Ausbildung erfolgt am August-Griese-Berufskolleg in Löhne. Der dortige Berufsschulunterricht findet an ein bis zwei Tagen pro Woche statt.

In der Berufsschule werden unter anderem die folgenden Fächer unterrichtet:

  • Anwendungsentwicklung
  • Englisch
  • IT-Systeme
  • Wirtschafts- und Geschäftsprozesse

Im 2. Ausbildungsjahr absolvieren Sie eine schriftliche Zwischenprüfung. Die Ausbildung zur Fachinformatikerin / zum Fachinformatiker endet mit dem Bestehen der Abschlussprüfung im 3. Ausbildungsjahr. Diese umfasst einen schriftlichen und einen praktischen Prüfungsteil in Form einer Projektarbeit.