Seiteninhalt

Anträge auf Neuerteilung einer Fahrerlaubnis direkt stellen

Aufgrund und für die Dauer der zurzeit herrschenden besonderen Situation (Corona-Virus) können die Anträge auf Neuerteilung einer Fahrerlaubnis direkt schriftlich per Post oder per E-Mail gestellt werden. Nutzen Sie dazu bitte den Antrag auf der rechten Seite.

Denken Sie daran, in dem Antragsvordruck alle notwendigen Angaben zu machen und eine Kopie des Personalausweises beizufügen.

Das für die Antragsbearbeitung notwendige polizeiliche Führungszeugnis für Behörden („Belegart 0“) kann online angefordert werden. Die nötigen Informationen dazu erhalten Sie beim Online-Portal des Bundesamts für Justiz

Beachten Sie bitte, dass Ihre Anträge nur dann bearbeitet werden können, wenn Ihre Angaben vollständig sind und das polizeiliche Führungszeugnis bei der Führerscheinstelle eingegangen ist.

Sollten Sie bereits die weiteren Unterlagen, wie ein biometrisches Lichtbild, Sehtestbescheinigung und Bescheinigung über Ausbildung in Erster Hilfe und so weiter, besitzen, fügen Sie diese bitte ebenfalls dem Antrag bei. Ansonsten reichen Sie diese schnellstmöglich nach.

Über die Verwaltungsgebühr von 150,00 € erhalten Sie einen Gebührenbescheid.

Sollte die Bearbeitung Ihres Antrages unter den gegebenen Bedingungen möglich sein, so erhalten Sie über dessen Entscheidung so bald wie möglich eine schriftliche Benachrichtigung. Die Bearbeitung kann einige Wochen in Anspruch nehmen.