Seiteninhalt

St. Martinsmarkt 2018 in Voiron

Von Freitag bis Sonntag (9.11.-12.11.18) hat sich eine kleine Delegation aus dem Kreis Herford auf den Weg in unsere Partnerstadt Voiron in Frankreich gemacht, um dort dem Martinsmarkt einen mittlerweile traditionellen Besuch abzustatten. Geleitet wurde die Delegation von Kreisdirektor Ralf Heemeier, der bereits mehrere Male an der Reise teilnahm. Michael Schönbeck (CDU), Maik Vietinghoff (SPD) und Dorothea Streich (Beauftragte internationale Kontakte) reisten ebenfalls in die gut 1.000 km entfernte, südfranzösische Gemeinde.

Das Programm war auch in diesem Jahr wieder geprägt vom gemeinsamen Austausch in der Partnerschaftsarbeit. Am Samstagvormittag begleitete uns der Bürgermeister von Voiron, Monsieur Polat, zur Besichtigung des landwirtschaftlichen Teils des Martinsmarktes. So erfuhren wir zum Beispiel, dass die der Anbau der Walnuss (la noix) in der Region Grenoble in diesem Jahr ihren 80. Geburtstag feiert und rund 14.000 Tonnen jährlich geerntet werden. Anschließend wurde das Fest auf einer Bühne von zahlreichen Mitgliedern des Rates und den Delegierten der Partnerstädte (Droitwich Spa in England, Bassano del Grappa in Italien und dem Kreis Herford) eröffnet.

Nach einer kurzen Mittagspause ging es sofort in die Arbeitsgruppe. Besprochen wurden die Projekte, die im Jahr 2018 erfolgreich stattgefunden hatten. Darunter waren unter anderem die Jugendwoche zum Thema „Glück“, im Kreis Herford oder die dreiwöchigen Praktika der Pferdewirtinnen/-e, die sich in diesem Jahr bereits zum dritten Mal auf den Weg aus Südfrankreich in das Kreisgebiet gemacht hatten. Für das Jahr 2019 wurde gemeinsam überlegt, wie in Zukunft ein erfolgreicher Austausch zwischen den Partnerstädten stattfinden kann und welche Projekte anstehen. Darunter wurde auch ein Projekt der französischen Feuerwehr vorgestellt, die für Juni 2019 Delegationsgruppen aus ihren Partnerstädten zu einer „Konferenz der Feuerwehren“ herzlich einlädt.

Nachdem das Arbeitstreffen beendet war, wurde am Samstagabend ein offizieller Empfang durch den Bürgermeister im „Salle des fêtes“ abgehalten. Anwesend waren die Partnerschaftsvereine aus Deutschland und Frankreich, die Delegationen aus England und Italien sowie diverse Vertreter der Verwaltungen. Besondere Ehrung wurde Kreisdirektor Heemeier zuteil, der bereits seit Jahrzehnten nach Voiron reist und die Partnerschaft mit Leben füllt.

Am 11.11.2018 erinnerten wir gemeinsam mit unseren französischen, italienischen und britischen Freunden an den Waffenstillstand nach dem 1. Weltkrieg. Kränze wurden niedergelegt und eine Kapelle spielte die französische und europäische Hymne, als die Fahnen gehisst wurden. Nach der Kranzniederlegung verabschiedeten wir uns von unseren Freunden in Voiron und ebenfalls von den Mitgliedern des Deutsch-Französischen Freundschaftsvereins, die auch in diesem Jahr wieder erfolgreich das Herforder Bier und die deutsche Bratwurst an ihrem Stand auf dem Martinsmarkt verkauften.

Wir freuen uns auf das kommende Projektjahr und sagen Merci Beaucoup für eine gelungene Delegationsreise in den Süden Frankreichs.