Seiteninhalt

Belehrung zum Infektionsschutz: Online-Anmeldung

A   B   C   D   E   F   G   H   I   J   K   L   M   N   O   P   Q   R   S   T   U   V   W   X   Y   Z

Unterstützung für die Freizeit beantragen und Fahrdienst für Menschen im Rollstuhl nutzen

Beschreibung

Familienunterstützender Dienst:

Der Familienunterstützende Dienst (FuD), auch bekannt als Familienentlastender Dienst (FeD), stellt spezielle Unterstützungen für Menschen mit Behinderung und deren Familien bereit. Diese Unterstützung erfolgt ambulant und wohnortnah. Hierbei kann es sich um Gruppenangebote (Konzert-, Kino-, Museumsbesuche usw.) oder um zielorientierte Einzelbetreuungen handeln.

Die Angebote bieten neben der Freizeitgestaltung für die Menschen mit Behinderung auch den beteiligten Familien eine Entlastung.

Für die Bewilligung von Leistungen des Familienunterstützenden Dienstes für Kinder und Jugendliche ist der Kreis Herford zuständig. Menschen mit Behinderung, die ihre Schulbildung bereits abgeschlossen haben, wenden sich bitte an den Landschaftsverband Westfalen-Lippe.

Fahrdienst für Menschen im Rollstuhl nutzen:

Sie können nur im Rollstuhl in einem Kraftfahrzeug gefahren werden? Beantragen Sie den Fahrdienst für Menschen mit Behinderung im Kreis Herford. So können Sie am öffentlichen Leben teilnehmen: ins Theater oder Kino gehen oder Veranstaltungen besuchen.

Um den Fahrdienst nutzen zu können, stellen Sie einen Antrag beim Amt „Soziale Leistungen“ des Kreises Herford.

Kosten/Gebühren

Die Inanspruchnahme des familienunterstützenden Dienstes und die Nutzung des Behindertenfahrdienstes sind kostenlos.

Downloads